Vorlage

Pudu Geburt im Wuppertaler Zoo

Beim heutigen Pressetermin im Wuppertaler Zoo stellte uns Herr Stadler den am 4. Oktober geborenen männlichen Süd-Pudu vor. Er wog bei der Geburt ca. 1100 Gramm bei einer Größe von ca. 25 cm. Ungewöhnlich ist der Geburtstermin da die Pudus ihre Jungen eigentlich in der Zeit von April bis Juni bekommen. So späte Geburten sind eigentlich recht selten.

Der Name Pudu kommt aus der Sprache der Mapuche ein aus 3 Gruppen stammendes Volk aus Südamerika.

Der Süd – Pudu (Pudu puda) ist die kleinste Hirschart der Welt und ist im westlichen Patagonien beheimatet.

Pudus sehen nicht gerade hirschähnlich aus. Die Kopf – Rumpflänge beträgt 60 bis 80 Zentimeter bei einem Gewicht von 6 bis 13 Kilogramm.

Durch ihre geringe Größe sind Pudus sehr flink und können sich gut im Unterholz bewegen. Ihre Nahrung besteht aus Blätter, Rinde, Blüten und Früchte.

In der Liste der IUCN ist der Süd – Pudu als gefährdet eingestuft.

Im Moment leben ca. 100 Pudus in europäischen Zoos und ca. 150 in den Zoos weltweit. Sowohl das Europäische Erhaltungs-zuchtprogramm als auch das Internationale Zuchtbuch werden vom Zoo Wuppertal aus koordiniert.

Textverantwortlich: Peter Emmert