WupAcry

Ein neues Highlight für den Wuppertaler Zoo

der Acrylglastunnel wurde eingesetzt in der Königspinguin Anlage.

Beim heutigen Pressetermin stelle man uns die Fortschritte der im Bau befindlichen Königspinguin Anlage vor. Hauptaugenmerk heute war der 15 Meter lange Acrylglastunnel der am Vortag mit dem Kran eingesetzt wurde.

Durch diesen Glastunnel der dann später ganz unter Wasser ist, können die Besucher die Königspinguine an sich vorbei schwimmen oder Tauchen sehen.

Herr Hensel (1.Vorsitzender) und Herr Schäfer (Schatzmeister) vom Zooverein sprachen von den Felsenlandschaften und den Wasserfall durch den man in die Anlage kommt. Gut 600m³ Wasser wird die ganze Anlage aufnehmen. Die Wassertemperatur der Anlage sagt Herr Stadler liegt bei konstanten 6 Grad Plus und die Raumluft muss durch einen Filter immer wieder gereinigt werden, damit die Königspinguine nicht krank werden.

 

Auf meine Frage wann die Anlage fertiggestellt ist, bekam ich von Herrn Schäfer als Antwort, vorgesehen ist jetzt der 31.10.2008, da man den Termin der Fertigstellung zum NRW Tag nicht mehr halten konnte. Der erste Betonbauer ging nach einiger Zeit in Insolvenz und bis dann ein zweiter kam ging einige Zeit verloren. Erschwerend kam noch hinzu dass der erste Acrylglastunnel einige Mängel hatte und nicht eingesetzt werden konnte. Also musste ein neuer gebaut werden, der gestern eingebaut wurde.

Herr Hensel bedankte sich noch mal bei der Firma Vorwerk & Co. KG die als Sponsor der Königspinguin Anlage zu ihrem 125jährigen Bestehen 3 Millionen Euro spendeten. Diese Spende ist bisher der größte private Einzelbetrag den bisher ein Zooförderverein in Deutschland bekommen hat.

Die Königspinguin Anlage wird eine der größten und modernsten Anlage in Europa werden. Die Königspinguine sind in ein extra dafür gebautes Übergangsheim untergebracht worden bis die neue Anlage fertig ist.

TEXT: Peter Emmert

www.peter-emmert.de